Mit 3 Grundsätzen steigern Sie die Sprachkompetenz

29.08.2013

Viele Kinder kommen aus Elternhäusern, die wenig Sprachförderung bieten. Für sie muss jeder Unterricht auch eine explizite sprachliche Förderung enthalten. Die PISA-Studie wies nach: Sprachliche Probleme sind mit zunehmend schlechteren Leistungen in Mathematik und Naturwissenschaften verbunden.

Mit 3 Grundsätzen fördern Sie die Steigerung der Sprachkompetenz in jedem Fachunterricht:

  1. Den aktiven Wortschatz vergrößern und sichern;
  2. das Spektrum grammatikalischer Strukturen erweitern;
  3. Fehler als Lernanstoß nutzen.

Betrachten Sie Fehler als Bestandteil des Sprachentwicklungsprozesses.
Sie zeigen den Stand des individuellen Lernfortschritts auf.

Checkliste: So fördern Sie Sprachkompetenz

Bestärkendes Lehrerverhalten

o.k

Aktivieren Sie Ihre Schüler möglichst oft zum Sprechen.

Bieten Sie Murmelrunden oder Partnergespräche.

Fragen Sie zu allen Inhalten das Vorwissen der Schüler ab.

Lassen Sie W-Fragen formulieren (Warum? Wer? Wann? Wo?).

Bieten Sie Zielstrukturen an, z. B. „Wir können das überprüfen, indem …“.

Klären Sie den Wortschatz in Sachfächern, z. B. wenn es um die Zustandsformen

von Wasser geht: „Thermometer, Temperatur, schmelzen“.

Schaffen Sie Gelegenheiten, bei denen möglichst viele Schüler zu Wort kommen.

Unterstützen Sie das Verstehen der Begriffe durch Bilder.

Korrigieren Sie falsch ausgesprochene oder falsch verwendete Wörter.

Legen Sie im Vorfeld des Unterrichts die neuen Fachbegriffe fest.

Lassen Sie Arbeitsaufträge oder neue Wörter mehrmals wiederholen.

Fragen Sie früher gelernte Fachbegriffe ab.


Wichtiger Hinweis: Verwenden Sie die Checkliste in regelmäßigen Abständen wieder, um die Entwicklung der Sprachförderung zu überprüfen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

5 Tipps zu den rechtlichen Voraussetzungen für die Annahme einer Spende

24. Oktober 2018

In Zeiten knapper Kassen sind wohlgemeinte Spenden für Schulen von besonderer Bedeutung. Auch die örtliche Wirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren gezielt mit Unterstützungsmaßnahmen und konkreten Projekten an Schulen... Welche Spenden dürfen Sie annehmen?

Das sollten Sie im Umgang mit hochgradig allergischen Kindern wissen

11. April 2017

Viele Kinder haben Allergien: Von harmlos bis lebensgefährlich. Sie sollten auf die jeweilige Konsequenz vorbereitet sein. Wenn einer Ihrer Schüler hochgradig allergisch ist, sollten Sie wissen, was zu tun ist. Aber auch auf... So sorgen Sie für den Notfall vor

4 Tipps im Umgang mit Schülern mit Tourette-Syndrom

3. November 2016

Das Gilles-de-la-Tourette- oder – kurz – Tourette-Syndrom (TS) ist eine neurologische Erkrankung. Als Lehrkraft können Sie einen Schüler mit TS nicht durch Ermahnung oder Strafen dazu bringen, mit den plötzlichen... So gehen Sie mit Schülern mit Tourette-Syndrom um




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2019, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft