Notengebung & Zeugnisse (11)

So geben Sie mit einer Verbalbeurteilung ein ausführliches Feedback

07.03.2019

Herkömmliche Zeugnisse, also Ziffernzeugnisse mit Halbjahres- oder Jahresnoten, werden oft dafür kritisiert, dass sie wenig Information erhalten. Sie geben dem Kind und den Eltern wenig Auskunft über die tatsächlichen Leistungen und die Lernentwicklung. Ebenso fehlen Aussagen zum Sozialverhalten, der Teamfähigkeit und der Selbstständigkeit. Diesen Zeugnissen fehlt der wirkliche Feedback-Charakter, denn Noten allein sind keine qualitative Rückmeldung. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie ein Zeugnis in Form einer Verbalbeurteilung verfassen und so Ihren Schülern und den Eltern aufschlussreiche Rückmeldung geben. So nutzen Sie die Vorteile von Verbalzeugnissen

Welche Auswirkungen Fehlstunden auf Zeugnisnoten haben können

17.12.2018

In der Schule fehlen die meisten Schüler wegen Krankheit. In weiterführenden Schulen legen Schulschwänzer keine Entschuldigungen vor oder fälschen sie, ohne dass Eltern etwas davon wissen. Längere Fehlzeiten gibt es auch bei ernsthaften Erkrankungen. Als Schule müssen Sie dann anhand nur weniger Präsenztage über die Leistung entscheiden. So können sich Fehlstunden auf Zeugnisnoten auswirken.

In 5 Schritten ein erfolgreiches Lernentwicklungsgespräch führen

20.09.2017

„Ich bin froh, dass wir an unserer Schule das Lernentwicklungsgespräch als Ersatz für das Zwischenzeugnis eingeführt haben. Hier erfahren Kind und Eltern nicht nur, wo das Kind steht. Vielmehr reden wir miteinander darüber, wo und wie es sich verbessern kann.“ – Dieses Bekenntnis einer Grundschullehrkraft zum Lernentwicklungsgespräch drückt den Mehrwert dieses Gesprächsformats aus. So verbessern Sie Ihre Schüler

Neue Klagewelle erwartet: Wann die Noten auf den Versetzungszeugnissen tatsächlich anfechtbar sind

13.07.2017

Das Schuljahresende bedeutet für einige Eltern und Schüler eine unangenehme Überraschung: Der Notendurchschnitt des Abschluss- oder Versetzungszeugnisses reicht nicht für den Zugang zu einem bestimmten Ausbildungsberuf oder Studiengang. Viele gehen dann den Schritt, die Note anzufechten. Wann die Noten auf Versetzungszeugnissen tatsächlich anfechtbar sind und was das für Sie als Lehrkraft bedeutet, erfahren Sie hier. Mehr erfahren

Diese 3 Prinzipien begrenzen Beurteilungsfehler

13.01.2014

„Behandeln Sie Ihre Klasse fair und gerecht!“ Das ist die am häufigsten geäußerte Forderung an die Beurteiler. Beginnen Sie damit weit vor der schriftlichen Abfassung der Zeugnisbeurteilung. Planen Sie genügend Zeit ein, um mit folgenden 3 Regeln möglichst wenige Fehler zu machen: 1. Schaffen Sie Klarheit! Senken Sie das Unbehagen ... Mehr erfahren

So unterliegen Sie nicht dem Halo-Effekt

03.05.2013

Als Schulleiter sind Sie für eine gerechte Beurteilung der Schüler durch Ihre Lehrer verantwortlich.Kennen Sie den Halo-Effekt oder auch „Hof-Effekt“? Er bedeutet „Lichteffekt“: Einzelne Eigenschaften (z. B. Attraktivität) erzeugen einen Gesamteindruck der die weitere Wahrnehmung und Einschätzung der Person ,,überstrahlt". Durch diese subjektive Wahrnehmung können Beurteilungsfehler entstehen. Beleuchten Sie das ... Mehr erfahren

Stressfreies Zeugnisschreiben

08.01.2013

Schon bald nach den Weihnachtsferien beginnt die Zeit der Leistungsberichte für die Schüler. Sie schreiben die Zwischenzeugnisse oder Zwischenberichte. Damit dieser Bericht stressfrei geschrieben werden kann, entlasten Sie sich mit folgenden 4 Maßnahmen:  1. Informieren Sie sich rechtzeitig über das Zeugnisprogramm!Den meisten Stress verursachen Zeugnisprogramme am PC, die unpraktisch sind oder ... Mehr erfahren

Individuelle Leistungsbewertung

08.12.2011

„Individuell lernen, ja – doch individuell bewerten, wie soll das gehen?“, wird so mancher Kollege fragen, wenn Sie beispielsweise in einer pädagogischen Konferenz diesen Gedanken an Ihr Lehrerteam herantragen. Die Antwort lautet: Bewerten Sie Leistungen mit einem Portfolio. Ende der 90er Jahre hat die angelsächsische Unterrichtsforschung dieses Instrument, das ursprünglich ... Mehr erfahren

Berichtszeugnisse auf dem Prüfstand

02.11.2011

Zeugnisse schreiben bedeutet für viele Lehrer Stress. Der pädagogische Auftrag, ein Kind individuell zu fördern und zu ermutigen, steht oft im Widerspruch zum gesellschaftlichen Auftrag von Schule, Ausleseentscheidungen vorzubereiten und zu treffen. Zunehmend rückt der pädagogische Aspekt der Leistungsrückmeldung in den Vordergrund. Dem wird durch Berichtszeugnisse Rechnung getragen. Auf die ... Mehr erfahren

Schlüsselqualifikation formulieren

10.10.2011

Betriebe legen bei ihren Auszubildenden zunehmend Wert auf Schlüsselqualifikationen. Diese wirken sich natürlich auch auf die Leistungsergebnisse aus, doch kommen sie in den Fachnoten nur unzureichend zum Ausdruck. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre Lehrkräfte sie im Zeugnis entsprechend würdigen, treffende Formulierungen für die Schlüsselqualifikationen finden und sie zur Entwicklung ... Mehr erfahren

Nein, Danke

Gratis Poster "Mitarbeiter fördern zahlt sich aus"

Als Dankeschön für Ihre Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter als Sofort-Download!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2019, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft