Werden Sie Vorbild bei umweltbewusstem Verhalten

25.09.2013

Als Klassenleiter tragen Sie wesentlich durch Ihr Vorbild zum umweltbewussten Verhalten bei, indem Sie den sparsamen Energieverbrauch vorleben. Gerade im Herbst ist es morgens kalt. Es muss geheizt werden. Mittags wärmt uns die Sonne des „Altweibersommers“. Sie beobachten, dass dann in den Klassenzimmern die Fenster offen stehen und die Heizung läuft. Nehmen Sie diese Situation zum Anlass und fordern Sie Ihre Schüler auf, sich mit Regeln zum umweltgerechten Verhalten zu befassen,

So bleiben Sie als Lehrkraft Vorbild

  • Lüften Sie in der Heizperiode richtig

Wenn sich ein Klassenzimmer durch Sonnenbestrahlung stark aufheizt, ist es selbstverständlich, wenn Sie lüften. Drehen Sie vorher die Heizkörper ab.

  • Sprechen Sie mit Ihren Schülern über vorausschauendes Handeln

Machen Sie den Schülern klar, dass Sie nicht zum Fenster hinaus heizen.

  • Sorgen Sie für nachhaltige Umwelterziehung

Erklären Sie die Wirkung von Thermostaten. Diese reagieren auf den Temperaturverlust und aktivieren die Heizung.

So schaffen Sie einsichtige Regeln für Kinder

  • Kleidet euch nach dem “Zwiebelprinzip“

Lassen Sie Ihre Lehrer das Prinzip „Zwiebel“ erklären. Mehrere dünne Kleidungsstücke, erst ein T-Shirt, dann ein Hemd und  schließlich eine Strickjacke übereinander getragen, erlauben es, sich schnell an- und auszuziehen.

  • Zieht euch praktisch an

Oft ist Kleidung chic, aber unpraktisch. Gerade für Kinder, die einen längeren Schulweg zu laufen haben, sollten Kleidung tragen, die sie an der Garderobe komplett ausziehen können, wenn es regnet. Im Winter ist es auch nicht sinnvoll, mit dicken Stiefeln im Klassenzimmer zu sitzen. Hier sind Sandalen oder Hausschuhe zum Wechseln notwendig. 



Wichtiger Hinweis:
Sprechen Sie gerade in den Grundschulklassen auch Eltern auf richtiges Verhalten an. Nebenbei leisten Sie einen Beitrag zur Gesundheitserziehung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mit 4 Tipps die Konzentration in Ihrer Klasse zu steigern

23. September 2013

Beklagen auch Sie sich nach den Wochenenden darüber, dass kein geordneter Unterricht möglich ist? Kinder stören und können sich nur kurz oder gar nicht konzentrieren. Dieses Phänomen hat viele Ursachen, die wir nicht alle... Mehr erfahren

Biorhythmus Ihrer Schüler ist wichtig

1. Oktober 2011

Rhythmus erinnert an Musik. In der Pädagogik steht „Rhythmisierung“ für die zeitliche Strukturierung des Lernens, die sich am natürlichen Rhythmus des Kindes orientiert. Schreiben Sie diese Rhythmisierung ganz groß, wenn... Mehr erfahren

Fördern Sie die Selbstständigkeit Ihrer Schüler?

30. Januar 2017

Selbstständiges Lernen zu fördern ist ein wichtiges Ziel in unseren Klassenzimmern. Damit es Ihren Schülern gelingt, den eigenen Lernprozess zu organisieren und das eigene Lernen zu überwachen, gilt es für Sie, eine ganze... Hier geht's zum Test




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2019, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft