Frühe Sprachstandsdiagnostik als Basis

02.11.2011
Jedes 5. Migrantenkind verlässt die Schule ohne Abschluss – traurige Folge der Tatsache, dass diese Kinder wegen ihrer geringen Deutschkenntnisse von Anfang an im Unterricht zu wenig verstehen konnten.

Sprachstandsdiagnostik als Basis der Förderung

Damit jedes Kind von Anfang an dem Unterricht folgen kann, ist eine frühe Sprachstandsdiagnostik bei einer auf den Herbst vorgezogenen Einschreibung notwendig. Stellen Sie Ihrem Einschulungsteam ein von Schulpraktikern entwickeltes „Screening“ zur Verfügung. Es deckt sofort auf, wenn selbst die elementaren Deutschkenntnisse fehlen. Ihre Lehrkräfte können dann umgehend eine Empfehlung für den Besuch eines Sprachförderkurses aussprechen.

Zusammenarbeit mit dem Kindergarten

Ergänzen Sie Ihre Beobachtungen zur Sprachstandsdiagnostik durch die Aussagen der Erzieherinnen aus dem Kindergarten. Vertiefen Sie deshalb die Kooperation mit dem neuen Schwerpunkt Sprachförderung. Bitten Sie um Informationen über das Verhalten des Kindes in sprachrelevanten Situationen, z.B. am Frühstückstisch, im Erzählkreis, im Freispiel. Hier lassen sich Satzbau und Umfang des Wortschatzes besonders gut beobachten.

Bleiben Sie am Ball: Begleiten Sie die Vorlaufkurse

Die vorbereitenden Deutschkurse sind je nach Bundesland in der Schule oder im Kindergarten organisiert. Tauschen Sie sich über die Regelmäßigkeit der Teilnahme, über die Fortschritte und über das Engagement der Eltern regelmäßig aus. Damit helfen Sie, die wertvolle Zeit der Förderung bis zum Schuleintritt nicht ungenutzt verstreichen zu lassen, und beugen Schulversagen durch eine frühe Sprachstandsdiagnostik vor.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Eltern richtig beraten: „Soll mein Kind in den Ferien lernen?“

21. August 2019

Generell gilt: Zunächst sind Ausspannen und Abschalten von der Schule nicht nur erlaubt, sondern sogar Pflicht. Gerade Kinder und Jugendliche, die mit dem Lernen nicht gut zurechtkommen, brauchen eine intensive Erho­lungsphase,... Diese Punkt helfen Ihnen bei der Beratung von Eltern

So lassen Sie Ihre Schüler differenziert üben

5. Dezember 2013

Differenzierung und Individualisierung sind grundsätzliche Anforderungen an schülerorientierten Unterricht. Vor allem im Mathematikunterricht geht es in den Übungsphasen neben dem Festigen und Vertiefen neuer Lerninhalte und... Mehr erfahren

5 Tipps zu den rechtlichen Voraussetzungen für die Annahme einer Spende

24. Oktober 2018

In Zeiten knapper Kassen sind wohlgemeinte Spenden für Schulen von besonderer Bedeutung. Auch die örtliche Wirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren gezielt mit Unterstützungsmaßnahmen und konkreten Projekten an Schulen... Welche Spenden dürfen Sie annehmen?




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2019, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft
Hinweis: Selbstverständlich können Sie unsere kostenlosen Sonder-Reports auch ohne einen E-Mail-Newsletter anfordern. Schreiben Sie uns dafür einfach eine kurze Email. Wenn Sie den schnellsten Weg beibehalten wollen gilt wie immer unser Versprechen: Alle ausgewiesenen Sonder-Reporte sind zu 100% kostenlos und jeden Newsletter können Sie sofort am Ende des Newsletters wieder abbestellen.