Wie gefährlich ist langes Sitzen wirklich?

24.04.2019

Ständiges Sitzen führt bei vielen Menschen zu Verspannungen
und diese wiederum führen zu einer Schonhaltung. Als Schulleiter gehören Sie
aufgrund Ihrer vielen Verwaltungsaufgaben, die am Schreibtisch bzw. PC zu
erledigen sind, zum gefährdeten Personenkreis. Warten Sie nicht, bis daraus
resultierende Rückenschmerzen in Arztbesu­che und Krankengymnastik münden.
Bleiben Sie auch beim Sitzen in Bewegung. In der Ergonomie bezeichnet man das
als „dynamisches Sitzen“.

Bei diesem Konzept wechseln Sie idea­lerweise alle 15 Minuten Ihre Körper­haltung. Der richtige Bürostuhl unter­stützt Sie bei jedem Wechsel und hilft Ihnen, auch während des Sitzens Ihre Wirbelsäule zu entlasten.

Anforderungen an den
dynami­schen Bürostuhl

Damit Sie beim Sitzen in Bewegung bleiben und entspannt
sitzen können, sollte Ihr Bürostuhl nach dem Prin­zip von Balance und Bewegung
gebaut sein. Er sollte auf kleinste Bewegun­gen reagieren und so
unterschiedliche Körperhaltungen unterstützen und Ihr Wohlbefinden im
Schulleiterbüro för­dern.

Mein Tipp: Sitzen ist das neue Rauchen: Es gefährdet Ihre
Gesundheit. Wenn Sie länger als 40 Minuten ohne Unter­brechung am
Schreibtisch/PC arbeiten müssen, wechseln Sie zwischen Sitzen, Stehen und
Bewegung ab.

Ergänzen Sie Ihre Gesundheitsvor­sorge an einem langen Bürotag durch zusätzliche gesundheitliche Bewe­gungsübungen während des Sitzens. So schließen Sie Probleme durch langes Sitzen aus.

Kleine Bewegungsübung im Sitzen für
Zwischendurch

  • Setzen Sie sich mit geradem
    Rücken auf die Stuhlkante.
  • Legen Sie die Hände rechts
    und links neben sich.
  • Die Füße sollten im
    90-Grad-Winkel stehen.
  • Strecken Sie die Beine
    langsam aus.
  • Heben Sie die Füße ohne
    Schwung hoch.
  • Setzen Sie sie langsam wieder
    auf dem Boden ab.
  • Wiederholen Sie die Übung 5-mal.

Leitfaden: 7 Tipps
für den ergonomischen Arbeitsplatz

  1. Stimmen Sie Stuhl und
    Schreibisch aufeinander ab: Der Winkel zwischen Ober- und Unter­arm sollte
    mindestens 90° betragen.
  2. Stellen Sie die Höhe des
    Bürostuhls richtig ein. Dynamisch sitzen Sie, wenn Ober- und Unterschenkel
    einen Winkel von etwas mehr als 90° bilden. Die Oberschenkel sind dabei zum
    Knie hin leicht abfallend.
  3. Sitzen Sie aufrecht. Mit
    einem leicht nach vorne gekippten Becken vermeiden Sie einen Rundrücken und
    belasten die Rückenmuskulatur gleichmäßig.
  4. Pressen Sie Ihre Beine nicht
    fest zusammen, sondern halten Sie sie leicht auseinander.
  5. Kippen Sie das Becken nach
    vorne anstatt nach hinten.
  6. Passen Sie die Rückenlehne
    an.
  7. Genießen Sie die Kopflehne,
    wenn Sie längere Zeit am PC sitzen, um die Schultermuskula­tur zu entspannen,
    z. B. durch einen Haltungswechsel beim Umgang mit Telefon, Smart­phone, Tablet
    etc.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Keine Angst mehr vor Overhead-Präsentationen

28. Oktober 2011

Eine Präsentation mit Overhead-Folien veranschaulicht Ihren Zuhörern den Inhalt Ihrer Präsentation und hilft ihnen, sich diesen leichter zu merken. Um mit ihren Overhead-Folien die gewünschte Wirkung zu erzielen. Der Mensch... Mehr erfahren

Erkrankt eine Lehrkraft, muss sie diese Mitwirkungspflichten einhalten

27. Februar 2018

Häufig erleben Sie als Schulleiter, dass Ihre Lehrkräfte plötzlich erkranken und Sie schnell eine Vertretung organisieren müssen. Ihre Pflicht ist es, den Unterrichtsausfall so gering wie möglich zu halten. Damit Sie nicht... Diese Mitwirkungspflichten haben erkrankte Lehrer zu beachten

Mit den richtigen Zielen zum beruflichen und privaten Erfolg

5. Januar 2017

Nehmen Sie den Jahreswechsel zum Anlass, Ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele einer kritischen Reflexion zu unterziehen. Denn nichts ist frustrierender als Ziele, die man nicht erreicht. Überprüfen Sie deshalb, ob Ihre Ziele... Mit diesen Tipps erreichen Sie Ihre Ziele




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2019, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft
Hinweis: Selbstverständlich können Sie unsere kostenlosen Sonder-Reports auch ohne einen E-Mail-Newsletter anfordern. Schreiben Sie uns dafür einfach eine kurze Email. Wenn Sie den schnellsten Weg beibehalten wollen gilt wie immer unser Versprechen: Alle ausgewiesenen Sonder-Reporte sind zu 100% kostenlos und jeden Newsletter können Sie sofort am Ende des Newsletters wieder abbestellen.